DAS MANAGEMENT

Unsere Branche ist geprägt von Tradition und Innovation. Die Balance zwischen Tradition und Innovation war schon immer für den Erfolg verantwortlich. Tradition sorgt für Stabilität und Innovation für einen Mehrwert in der Zukunft.

 

qoncept

wurde von zwei begeisterten Ingenieuren gegründet, die derzeit auch das Unternehmen leiten. Beide Gründer verfügen über fundierte Kenntnisse der Metallurgie und der Spezifikation, Entwicklung und Implementierung von Software für die produzierende Industrie. Die berufliche Erfahrung des Managements deckt die Bereiche Strategie, Produktentwicklung, Finanzen, Marketing sowie Forschung und Innovation ab. Das Wissen, die Vielfalt und das Fachwissen des Managements haben eine wichtige Bedeutung, um in einem komplexen und sich schnell verändernden Umfeld führend zu sein.

 
The qoncept founders

 

SEBASTIAN MICHELIC

Managing Partner und Co-Founder

 Die Vernetzung verschiedener Ingenieursdisziplinen und Technologien war schon immer meine große Leidenschaft. Die Lösung komplexer Probleme motiviert mich immer wieder neu, besonders wenn ich mich interdisziplinären Aufgaben widmen darf.

Sebastian Michelic ist Absolvent der Montanuniversität Leoben mit einem Abschluss in Metallurgie mit anschließender Promotion. Er verfügt über mehr als 15 Jahre Berufserfahrung in den Bereichen anwendungsorientierter Forschung, Engineering und Softwareentwicklung.

 

ROBERT PIERER

Managing Partner und Co-Founder

 Neugierde ist die Grundlage für den Wissenserwerb und die treibende Kraft für Innovationen. Neue Technologien, wie die Konzepte der Industrie 4.0 zu verstehen, und diese Innovationen in die metallurgische Industrie zu integrieren, sind mein Antrieb und meine Leidenschaft.

Robert Pierer ist Absolvent der Montanuniversität Leoben mit einem Abschluss in Metallurgie und einer anschließenden Promotion. Seine metallurgische Ausbildung begann bereits im Alter von 14 Jahren an der Berg und Hüttenschule Leoben. Bereits in diesem Alter wurde er von der Faszination der Metallurgie angesteckt. Diese Faszination wurde in den letzten Jahren noch durch die Leidenschaft für digitale Prozesse erweitert.